Der perfekte Instagram Postingzeitpunkt

Wie oft und wann muss ich bei Instagram posten?

Du hast doch sicher schon vom Instagram Algorithmus gehört, oder? Der entscheidet, wem deine Posts ausgespielt werden bzw. welche Posts deinen Followern angezeigt werden. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Interaktion, das Engagement. Damit deine Posts besonders viele Reichweite bekommen, werden, müssen sie direkt nach dem Posten besonders viele Interaktionen bekommen.

Wichtig ist also, dass du postest, wenn deine Zielgruppe online ist. Je mehr, desto besser.

Oder nicht? Sind das nur Mythen oder gibt es wirklich die perfekte Postingfrequenz und den perfekten Zeitpunkt wirklich? Das schauen wir uns heute genauer an.

Bevor wir voll einsteigen: Guter Content ist die Basis deines Erfolg deines Instagram Accounts. Sind deine Posts also uninteressant oder schlecht aufbereitet, kann auch die Uhrzeit oder Häufigkeit nicht viel retten.

Wie oft soll ich posten?

Die einfache Antwort auf diese Frage ist: So oft wie möglich. Je mehr du postest, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass viele Leute deine Posts sehen.

Das bringt dich nicht weiter? Dann schauen wir uns das Ganze mal ein bisschen genauer an.

Die Frage nach der Häufigkeit ist eigentlich an sich schonmal falsch. Du kannst 30 Posts am Tag machen und damit nichts erreichen. Genauso kannst du aber nur drei Posts pro Woche machen und damit echt erfolgreich sein. Neben der Qualität des Contents ist nämlich vor allem die Regelmäßigkeit wichtig. Damit haben jetzt weniger die Leute von Instagram, als vielmehr deine Follower zu tun.

Sie erwarten einfach eine gewisse Regelmäßigkeit von dir. Postest du gewöhnlich dreimal am Tag und dann plötzlich nur noch einmal die Woche, werden sich deine Follower fragen, was da los ist und dir im Zweifelsfall sogar entfolgen.

Deshalb ist es wichtig, dass du eine Postingfrequenz findest, die du immer durchziehen kannst – auch, wenn dein Schreibtisch gerade voller Aufträge liegt oder du im Urlaub bist. Social Media Experte Neil Patel redet gerne vom „Rest deines Instagram-Lebens“.

Ob du jetzt dreimal am Tag oder nur einmal pro Woche postest, hängt von dir und deiner Zielgruppe ab. Fakt ist aber, dass (gute) Posts Reichweite bringen. Versuche also den Rhythmus zu finden, der deinen Followern gefällt und den du gut schaffen kannst.

Instagram selbst empfiehlt übrigens mindestens einmal pro Woche auf einem der Formate (Feed, Story, IGTV oder Live) zu posten. Meine persönliche Empfehlung liegt bei drei bis fünf Feed-Posts pro Woche plus Stories.

Wann soll ich posten?

Nachdem du also weißt, wie oft du posten möchtest, finden wir jetzt noch raus, wann dafür der beste Zeitpunkt ist. Ja, es gibt sie, die perfekte Zeit, um zu posten. Dieser Instagram-Mythos stimmt also zur Abwechslung mal. Die große Frage ist nur, wann der ist.

Was sagen Studien?

Studien zum optimalen Postingzeitpunkt gibt es wie Sand am Meer. Ich hab mal eine von Sprout Social aus Juni 2019 rausgesucht:

Perfekte Postingzeiten Instagram
Laut Sprout Social sind das die perfekten Postingzeiten

Die besten Zeiten wären demnach Mittwoch um 11 Uhr und Freitag zwischen 10 und 11 Uhr. Dienstag um 19 Uhr geht auch noch. Den Sonntag solltest du lieber ganz meiden.

Perfekt, jetzt hast du deinen perfekten Zeitpunkt.

Das ist leider nur die halbe Wahrheit. Die Ergebnisse sind sehr allgemein und bei dir kann es ganz anders aussehen. Genau dieses Bild zeigt sich auch, wenn man sich verschiedene Studien anschaut. Das Problem: Fünf Studien – fünf Ergebnisse, die sich oft komplett unterscheiden.

Ich will dich hier gar nicht weiter verwirren. Deshalb belassen wir es bei dem einen Beispiel. Studien sind ein netter Startpunkt, sagen dir aber leider wenig über den perfekten Postingzeitpunkt für deinen speziellen Fall.

Wie geht es besser?

Die ultimative Geheimformel gibt es also schonmal nicht. Oder doch?

Doch, die gibt es. Sie ist nur sehr viel individueller als es jede Studie darstellen könnte. Der Schlüssel zum Erfolg sind deine Follower bzw. deine Wunsch-Follower selbst. Um herauszufinden, wann der perfekte Postingzeit musst du dich in deinen Wunschkunden hineinversetzen und dir ihren Tagesablauf vorstellen.

Zu welchen Zeiten ist Platz für Instagram?

Schauen wir uns also mal den Tag einer typischen Instagram-Nutzerin, nennen wir sie Lina, an:

Lina steht morgens zwischen 6 und 7 Uhr auf, macht sich fertig für die Arbeit und startet in den Tag. Zur Arbeit fährt sie mit der Bahn und hat so zwischen 7 und 9 Uhr Zeit einen ersten Blick in ihren Instagram Feed zu werfen. Dann geht es an die Arbeit. Zwischen 10 und 16 Uhr ist also erst einmal Flaute. Hier zu posten würde vermutlich nicht viel bringen – mit einer Ausnahme: Im Food-Koma vom Mittagessen scrollt Lina nochmal kurz durch Instagram.

Nach Feierabend kommt der Freizeitstress: einkaufen, zum Sport, Hobbys, usw. Auch hier bleibt keine Zeit für Social Media. Bis, ja bis Lina abends auf dem Sofa liegt und entspannen kann. Ruckzuck hat sie das Handy in der Hand und schaut in aller Ruhe, welche Posts sie am Tag verpasst hat.

Klingt logisch, oder? Aber auch das ist nicht DIE Lösung, denn Lina ist hier nur ein Beispiel für eine Zielgruppe, die vielleicht gar nicht deine ist.

Der Tagesablauf einer Mutter sieht komplett anders aus als der einer Büroangestellten. Von einer Ärztin wollen wir gar nicht erst anfangen. Und am Wochenende ist wieder alles anders. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Zielgruppe möglichst genau kennst.


Starterset-Content-Planung

Du möchtest deine Contentplanung so richtig rocken? Dann melde dich jetzt gleich zu meinem Newsletter an und sicher dir das Rundum-Sorglos-Paket.

 

 

 


Wie helfen die Insights?

Instagram selbst hilft dir dabei, den Tagesablauf deiner Follower verstehen zu können. Dafür genügt ein Blick in die Insights, denn du siehst auf einen Blick, wann deine Follower online sind.

Du findest diese Informationen in deinem Profil. Klicke einfach auf die drei Striche und „Insights“. Dann gehst du zum Punkt „Zielgruppe“.

Als erstes kannst du dir angucken, an welchen Tagen besonders viele deiner Follower online sind.

Wann deine Follower online sind
Guck zuerst, an welchen Tagen deine Follower online sind

In meinem Fall ist es ziemlich ausgeglichen. Mittwoch und Donnerstag scheinen aber am besten zu funktionieren.

Wenn du dich für deine Tage entschieden hast, guckst du, zu welcher Zeit du an diesen Tag posten solltest.

Zu welchen Uhrzeiten Instagram Follower online sind
…und dann zu welcher Uhrzeit

Meine optimale Zeit ist 21 Uhr. Ich sollte also immer mittwochs gegen 21 Uhr posten.

Bedenke aber, dass die Zahlen in den Insights sich nur auf eine Woche beziehen. Es lohnt sich deshalb, regelmäßig reinzuschauen.

Testen, testen, testen

Ganz haben wir das Geheimnis noch nicht gelüftet, denn nur, weil deine Follower online sind, heißt das nicht, dass sie auch aktiv sind. Das kennst du sicher auch von dir selbst: Abends auf dem Sofa möchte man meist nur ein bisschen durchgucken, hier und da ein Like vergeben, aber für Kommentare reicht die Motivation oft nicht mehr.

Deshalb musst du testen, wann deine Follower online UND aktiv sind. Der Aufbau des kleinen Experiments ist ganz leicht. Du testest immer eine bestimmte Zeit lang (z.B. eine Woche) eine Uhrzeit. Du startest mit der Zeit, zu der laut Insights die meisten deiner Follower online sind. Danach nimmst du die zweitwichtigste Zeit, usw. Nach Ende eines Testzeitraums guckst du in deinen Insights, wie gut deine Posts angekommen sind. Hier ist vor allem die Engagement Rate (Interaktionsrate) wichtig.

Ich plauder mal aus dem Nähkästchen: Wie du oben gesehen hast, ist mein optimaler Postingzeitpunkt um 21 Uhr. Also habe ich meine Posts alle gegen 21 Uhr eingeplant. Das Ergebnis: Die Interaktionen sind gesunken – obwohl das doch meine stärkste Zeit sein sollte. Also habe ich verschiedene Zeitfenster ausprobiert und herausgefunden, dass auch 8 Uhr ein guter Zeitpunkt ist. Guck nochmal nach – da sind bei mir eigentlich kaum Leute online. Es sind aber die richtigen, nämlich die, die interagieren.

Verlass dich also nicht blind auf irgendwelchen Zahlen (obwohl die absolut wichtig sind und ihre Daseinsberechtigung haben), sondern teste immer wieder aus, wann deine Follower am meisten Lust haben mit deinem Content zu interagieren.

Fazit

Sowohl für die Häufigkeit als auch für den Postingzeitpunkt gibt es keine allgemeingültige Faustformel. Die Geheimformel kannst nur du für dein eigenes Profil festlegen, indem du herausfindest, wie deine Wunschkunden ticken.

Zwei kleine Learnings möchte ich dir deshalb mit auf den Weg geben:

  1. Es kommt nicht darauf an, wie oft du postest, sondern, dass du regelmäßig (guten) Content erstellst.
  2. Der perfekte Postingzeitpunkt richtet sich nach dem Tagesablauf deiner Follower.

Wenn du das beherzigst und dazu noch regelmäßig testest, bist du erfolgreichen Posts schon einen ganzen Schritt näher.

Weitere 14 Tipps, wie deine Posts noch besser werden, bekommst du in meinem Blogpost zum perfekten Instagram Post.

6 Gedanken zu „Wie oft und wann muss ich bei Instagram posten?

  1. Liebe Carina,
    das ist endlich einmal ein gut zusammengestellter und übersichtlicher Artikel zu diesem Thema. Meine Zielgruppe ist so schwer einzufangen … da denke ich, ich habe die perfekte Zeit gefunden und ZACK: beim nächsten Post ist wieder alles anders🥳
    Liebe Grüße
    Silke

    1. Danke, das freut mich 🙂

      Aber ja, man muss immer wieder testen. Und der Erfolg eines Posts hängt natürlich auch von mehr als nur dem Postingszeitpunkt ab.

      Liebe Grüße
      Carina

  2. Danke für den Post, Carina 🙂 Ich lese mir gerade zum ersten Mal ganz intensiv viele deiner Postings durch und auch, wenn nicht jede Info davon total neu für mich war, hilft es doch sehr, immer mal wieder diese Reminder, auf was man achten sollte, zu erhalten. Ich werde mir den Post mit Sicherheit noch einige Male in der Zukunft durchlesen!

    alles Liebe,
    Yasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben